Vang Vieng

Umgeben von verwunschenen, weißgrauen Karstformationen und dunkelgrüner Urwaldvegetation liegt in der Flussebene des gemächlichen Nam Xong (Nam Song) das kleine Städtchen Vang Vieng mit 25.000 Einwohnern. Die verträumt wirkende Kleinstadt der Provinz von Vientiane war lange Zeit bekannt als Ort der ausgiebigen Feste und des Rummels. Fluss-Tubing mit Barhopping zwischen den einzelnen Stationen war unter Backpackern sehr angesagt. Mittlerweile wurden nach einigen touristischen Unfällen fast alle bis auf vier Bars geschlossen.

Vang Vieng aus der Vogelperspektive
#author#Erik Froemder#/author#Vang Vieng aus der Vogelperspektive

Vang Vieng hat aber mehr zu bieten als laotisches Bier, laute Partys und Tubing mit LKW-Schläuchen auf dem Nam Xong, denn die Landschaft besticht mit ihrer Schönheit der sonderlichen Karstfelsen, die sich wie anmutende Skulpturen aus dem Flusstal erheben. Die Region ist berühmt für das einzigartige Karstmassiv mit seinen zahlreichen Tropfsteinhöhlen (tham) und messerscharfen, dicht behangenen Klippen.

#author#Annette Bouvain#/author#Landung der Ballons am Morgen über Vang Vieng

Egal ob Höhlenexpedition, Klettern, Trekking, Fahrrad oder Kajak und Kanu fahren, in und um Vang Vieng kann man so gut wie jeder Outdoor-Aktivität nachgehen. Auch aus luftiger Höhe während einer Heißluftballonfahrt können Gäste den Glanz und Reiz der Karstlandschaft genießen. Vang Vieng ist ein Ort für Naturliebhaber und Abenteuerlustige.

Wir stellen die schönsten Sehenswürdigkeiten der Natur und die am besten erschlossenen Höhlen vor und informieren zur An- und Abreise sowie zu empfohlenen Unterkünften in Vang Vieng.

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge in Vang Vieng

Tagsüber ist es sehr ruhig auf den Straßen von Vang Vieng, denn Besucher kommen vor allem aufgrund der landschaftlichen Schönheit der Umgebung, die man via Outdoor-Aktivitäten am besten erkundet.

#author#Huong-Giang Nguyen#/author#Karstberge bei Vang Vieng

Das Kalksteinmassiv, das das langgestreckte Tal des Nam Xong-Flusses im Westen begrenzt, ist die Hauptattraktion des weltweit bekannten Ortes nördlich von Vientiane. Unterirdische Meisterwerke der Natur mit verschlungenen Pfaden warten auf Abenteuerlustige im Reich der gigantischen und außergewöhnlichen Stalaktiten und Stalagmiten.

Einige Tropfsteinhöhlen sind für Besucher gut erschlossen und liegen etwa einen einstündigen Fußmarsch vom Stadtkern entfernt. Urlauber sollten sich unbedingt von ortskundigen Guides bei Höhlenexpeditionen begleiten lassen, da das Labyrinth ähnliche Gewirr durch die stockdunklen Grotten eine Herausforderung ist.

Taschenlampe und festes Schuhwerk (und zur Sicherheit eine Tollwutimpfung zur Reisegesundheit) sind das A und O bei solchen Unternehmungen. Ausflüge zu den Tropfsteinhöhlen unternimmt man am besten mit dem Fahrrad oder Roller während der Trockenzeit unternommen, denn oft sind die Wege einfache, staubige Sandpisten, die bei starken Regenstürzen schlammig und unpassierbar werden.

Außerdem sollte man ausreichend Kleingeld bei sich haben, da jede für Touristen zugängliche Höhle Eintritt kostet und bei der Überquerung des Nam Xong ein kleiner Betrag für die Brückennutzung verlangt wird.

Welche Höhlen gibt es bei Vang Vieng?

#author#Huong-Giang Nguyen#/author#Gibt es ganz viele davon in der Region: Verwinkelte Höhle in den Karstbergen bei Vang Vieng
  1. Höhle Tham Chang

Südlich von Vang Vieng, nicht weit vom Stadtkern entfernt, liegt die Höhle Tham Chang, die zu den wenigen Tropfsteinhöhlen gehört, die in dieser Region gut ausgebaut und beleuchtet sind. Bevor es auf einem steilen Pfad aus Treppen zum Höhleneingang geht, müssen Besucher eine leicht schwankende und abenteuerlich aussehende Hängebrücke überqueren.

Die Wege durch die Tropfsteinhöhle sind betoniert und am Ende der Wanderung wartet ein kleiner Aussichtsplatz mit herrlichem Blick auf das dunkelgrüne Flusstal des ruhigen Nam Xong. Der Eintrittspreis der Höhle liegt bei 15.000 Kip (etwa 1,53 €).

  1. Höhle Tham Pha Phouak

Die Tham Pha Phouak liegt ca. 20 Minuten Fußweg vom Stadtzentrum in Richtung Westen. Für erfahrene und trittsichere Wanderer ist der Pha Phouak eine angenehme, kurzweilige Herausforderung, von dessen Gipfel sich ein atemberaubendes Panorama auf die Szenerie der Kalksteinriesen bietet. Der Weg durch die Reisfelder zur Grotte und auf den Berg ist ab Vang Vieng ausgeschildert.

  1. Höhle Tham Pha Lousi

Von der Höhle Tham Pha Phouak führt ein Feldweg weiter zur Tham Pha Lousi, in dessen unterirdischem See nach der Regenzeit gebadet werden kann. Besucher sollten sich der Verwinkelung und niedrigen Höhe der Grotte bewusst sein.

  1. Höhle Tham Pou Kham (Tham Phu Kham, Tham Poukham)
#author#Huong-Giang Nguyen#/author#Geschmückter Altar in einer Höhle bei Vang Vieng – ein typisches Bild

Tham Pou Kham ist das größte Höhlensystem der Region. Sich miteinander verzweigende Gänge verbinden die einzelnen Tropfsteinhöhlen zu einem gigantischen Höhlensystem, das noch nicht gänzlich erforscht ist.

Die erste Halle des gigantischen Naturwunders beherbergt eine Bronzestatue des ruhenden Buddhas und gehört zu den eindrucksvollsten Grotten der Tham Pou Kham, vor der sich die Blaue Lagune (Blue Lagoon) mit kristallklarem Wasser in die Idylle der bizarren Kalksteinfelsen schmiegt.

Beide Attraktionen sind von Vang Vieng nach ca. ein bis eineinhalb Stunden Fußmarsch erreicht. Der anfänglich leichte Weg durch die Flussebene mit ihren hellgrünen Reisfeldern verschmälert sich in einen ausgetretenen Stufenpfaden, der über Felsen den Berg hinauf zum Eingang der Tham Pou Kham führt. Ein Besuch des Höhlensystems kostet 10.000 Kip (etwa 1 €).

  1. Organic Farm in Phoudindaeng

Mittlerweile ebenfalls bei Gästen sehr beliebt ist ein Besuch der Organic Farm Vang Vieng in Phoudindaeng. Die am Ufer des Nam Xong gelegene Biofarm stellt exzellenten Maulbeertee her, der als bewährtes Mittel gegen hohen Blutdruck gilt. An den Hof ist ein Gästehaus und Restaurant angeschlossen.

  1. Höhle Tham Ua und Tham None

Die beiden Höhlen Tham Ua und Tham None liegen nördlich von Vang Vieng in Richtung Luang Prabang. In ihren smaragdbläulich schimmernden Felslagunen lässt sich ein erfrischendes Bad inmitten der Ruhe des gigantischen Karstmassivs genießen. Besonders sehenswert sind die tief im Felsen verborgenen Kunstwerke an Stalaktiten, Stalagmiten und ungewöhnlichen Steinformationen.

  1. Hmong-Dörfer
#author#Huong-Giang Nguyen#/author#Auf dem Weg zur Tham Pha Thao Höhle in den Karstbergen von Vang Vieng

Ein Tagesausflug zum Dorf Ban Pha Thao, verbunden mit einem Besuch der Tham Pha Thao mit ihrem märchenhaften, unterirdischen See und Tham Xang ist lohnenswert. Im Dorf leben Hmong, die vor einigen Jahrzehnten während des Vietnamkrieges und den Kämpfen zwischen Rebellen und Pathet Lao Truppen nach Thailand flüchteten und Ende des letzten Jahrhunderts zurück nach Laos siedelten.

Der Wasserfall Tad Kaeng Yui des Dorfes Na Douang, das 6 km östlich von Vang Vieng liegt, ist ein idealer Ort, um Schwimmen zu gehen. Die sich in die Tiefe stürzenden Wassermassen sammeln sich in kleinen, smaragdschimmernden Becken, in denen an schwülen Nachmittagen Badende das Panorama auf die schroffen, dunkelgrün behangenen Karstfelsen genießen.

Stadtbild von Vang Vieng: Wie sieht es dort aus?

#author#Huong-Giang Nguyen#/author#Typische Dörfer bei Vang Vieng

Um den staubigen Landestreifen eines ehemaligen Flugplatzes, den die Amerikaner während des Vietnamkrieges anlegten, erstreckt sich entlang der Nationalstraße 13 das provinziale Städtchen Vang Vieng. Im Westen der Stadt fließt gemächlich der Fluss Nam Xong durch grüngelb glänzende Reisfelder und offene Kuhweiden.

Im Hintergrund ragen plötzlich bizarre Kalksteinformationen gen Himmel, die Reisende mit ihrer anmutenden Grazilität tagtäglich anlocken. Die dunkelgrüne Flusslandschaft von Vang Vieng mit ihren sonderbaren Kalkfelsen hat sich seit langem zum touristischen Magnet entwickelt.

Unterkünfte und Gastronomie in Vang Vieng

Trotz der Überschaubarkeit einer Kleinstadt bietet Vang Vieng eine Vielzahl unterschiedlicher Unterkünfte an. Von luxuriösen Boutique Resorts, Hotels mit Pool zu gepflegten Pensionen und Übernachtungen in einfachen Bambus-Bungalows, findet jeder Urlauber das für sich Passende.

Wir empfehlen das moderne Amari Vang Vieng mit fantastischem Blick auf den Fluss Nam Song und die Berge!

Einfache Häuser und Hütten der Stadtbewohner reihen sich zwischen die Gästehäuser und Hotels, deren Baustil weit entfernt ist von der laotischen Architektur. Zahlreiche Restaurants am Ufer des Nam Xong laden mit landestypischer Küche ein, aber auch italienische Spezialitäten und deutsche Gerichte lassen sich auf den Speisekarten vieler Restaurants finden. Abends, wenn Bars und Diskotheken das Nachtleben bestimmen, füllen sich die sonst eher leeren und ruhigen Straßen von Vang Vieng.

An- und Abreise nach Vang Vieng

Vang Vieng liegt 165 km nördlich von Vientiane an der Nationalstraße 13 in Richtung Luang Prabang. Von beiden Städten, die über einen internationalen Flughafen verfügen, kann Vang Vieng gut mit dem Bus erreicht werden.

Busse von und nach Vientiane, deren Strecke durch die fruchtbare und sehenswerte Ebene des Mekong-Tieflands führt, benötigen ungefähr 3 bis 4 Stunden. Von und nach Luang Prabang dauert die Fahrt auf schmalen und steilen Straßen durch die Gebirgslandschaft bis zu 7 Stunden.

Die Nationalstraße 13 von Vientiane in die alte Königsresidenz Luang Prabang ist streckenweise gut ausgebaut und asphaltiert, jedoch sind auch abenteuerliche Abschnitte durch die grüne Bergwelt keine Seltenheit. Eine Alternative zu den Bussen sind private Pick-ups, die bei guten Straßen- und Wetterbedingungen die Ziele schneller erreichen. Der Bus- und Pick-up-Terminal befindet sich 3 km nördlich von Vang Vieng, direkt an der Nationalstraße 13.

Radtour und Bootsfahrt: Dieser Baustein ist bereits fertig geplant und geeignet für Rundreisende, die die Natur von Vang Vieng per Outdoor erkunden wollen!

Vom  Khmu-Dorf Viengsamay aus mit Kajaks den Nam Song hinunterfahren und die die „Schlafende Höhle“ durchstreifen – alles wird perfekt durchorganisiert!